DolAlex® Ca/Mg

 

Das geht jeden an!

Mit Original DOL ALEX® entgiften, entschlacken, remineralisieren, entsäuern und ausleiten

Aber Sie vielleicht noch mehr als andere, denn Sie leben ein hochaktives Leben mit allen Chancen und Risiken, mit Leistungsdruck und Lebenslust oder werden sportlich sehr gefordert, vielleicht sogar als Leistungssportler oder Olympionike. Jede Altersgruppe hat einen speziellen Bedarf an zusätzlicher Mineralienzufuhr, Best-Agers und Senioren in gesteigertem Maß, denn deren Flüssigkeitsaufnahme gilt im allgemeinen als unzureichend. Schwangere benötigen ein Mehr an Mineralien, damit sich das Sprichwort nicht erfüllt: „Jede Schwangerschaft ein Zahn“, junge Menschen in der Adoleszenz oder Personen, die sich von einer Krankheit erholen, nutzen die vitale Energie der Mineralstoffe für Wachstum bzw. Rekonvaleszenz.

Mensch, Pferd, Katz und Hund - und Ihr Kaktus!

Regelmäßig mit der notwendigen Dosis an Mineralien - vorrangig Magnesium und Kalzium - versorgt, muss es zu Erkrankungen gar nicht kommen. Übersäuerung - eine der fatalsten Voraussetzungen für Krankheit - kann bereits im Vorfeld verhindert und - falls bereits eingetreten - repariert werden. Remineralisierung ist der Schlüssel für eine gesunde und erfüllte Lebensführung.
Da alles Lebende organischen Wesens ist, gilt dies genauso für Ihre Haustiere und Ihre Pflanzen. Fell, Zähne, Gelenke, die inneren Organe Ihrer Tiere profitieren von der Mineraliengabe genauso wie der Mensch. Auch Tiere leiden an Zivilisationskrankheiten und unter den Folgen einer falsch verstandenen Zwangsbindung an den Menschen. Pferdehalter bestätigen, dass die Gabe von Urmineralien Arthrose beheben und neue Behaarung entstehen lassen kann. Hundebesitzer berichten, dass ihre Tiere ein gesünderes Alter erleben. Mineralien geben Pflanzen neue Lebenskraft.

Die Lebenssituation von Tieren, deren Fleisch auf unserem Tisch landet

Masttiere, die nur produziert werden, um die Ernährung der Menschen mit Protein zu bereichern, entwickeln heute Krankheiten wie Herzmuskelschwächen, die für sie genetisch gar nicht vorgesehen sind. Gerade in der Massentierhaltung unterliegen die Tiere einem hohen Stressvolumen durch die nicht artgerechte Aufzucht, die bedrängende Enge der Lebensverhältnisse, durch Ängste und minderwertige, mit Kunstdünger, Herbiziden und Pestiziden üppig „angereicherte" Nahrung. Das aus ihnen produzierte Fleisch ist schwammig, wässrig und arm an Nährwert. Von ethischen Faktoren und kulinarischen Aspekten ganz zu schweigen.
Hühnern, die sich gegenseitig die Federn ausrupften, konnten durch eine Gabe von Mineralien von dieser Zwangshaltung abgebracht und sich gegenseitig angreifende Schweine besänftigt werden. Nervöse Tiere werden ruhiger nach Beimischung von Magnesium in das Grünfutter, Mineralienzufuhr steigert anerkanntermaßen die Milchproduktion und die Legefreudigkeit von Hennen. In der Tiermedizin wird schon seit Jahrzehnten die Bedeutung von Mineralien anerkannt. Wann gelangt dieses Wissen in seiner vollen Bandbreite in die Humanmedizin?
Das Geschenk der Urmineralien wurde entdeckt in einer Zeit, in der wir wir diese mehr denn je benötigen.

Unsere Kunden

Erfahrungsbericht:


„Anfangs war ich ja etwas skeptisch!“

Eine 55-jährige Anwenderin aus Mühlacker hat uns erlaubt, ihren Erfahrungsbericht öffentlich zugänglich zu machen. Danke an sie, die wir hier aus Gründen des Datenschutzes Anne Wilhelmy nennen wollen.

Mitten in den Wechseljahren stellte mein Hausarzt einen erhöhten Blutdruck fest. Mit anhaltend 150/95 und gelegentlichen Spitzen bis 180 nannte er ihn „einigermaßen besorgniserregend. 120/80 wären mir lieber“, und verordnete mir einen Beta-Blocker. Aber ich bin nun mal kein Freund von Arzneigaben und Chemie - irgendetwas sperrte sich in mir. Ich fragte meinen Neffen, zufällig Zahnmediziner. Er kennt die physiologischen Vorgänge im Organismus natürlich viel besser als ich. „Probier das mal aus“, meinte er und drückte mir ein Säckchen mit Mineralien in die Hand. „2 TL täglich“. Original DOL ALEX® hieß es.


Mein Experiment funktionierte tatsächlich!

Ich war skeptisch, denn „Wundermittel" gibt es ja genügend. Auf Vitamine hatte ich immer geachtet, aber Mineralien? Ich löste Original DOL ALEX® in Wasser auf und gab es in mein abendliches Joghurt. Es war geschmacksneutral und schien mich schneller satt zu machen. Irgendwie meinte ich in den darauffolgenden Tagen auch mehr Energie zu spüren. Manches, was mir bereits ein bisschen zu schaffen gemacht hatte - treppabwärts schmerzten die Knie und morgens dieser steife Rücken! - , ging wieder leichter. Ich war gut drauf und nahm Original DOL ALEX® weiter ein.

Nach einer Woche kaufte ich mir ein Blutdruckmessgerät, denn jetzt war ich doch neugierig. Und ich traute meinen Augen nicht - der Blutdruck lag bei 130/90, am nächsten Tag bereits bei 130/85 - und das kontinuierlich. Ich schlief prima und meine Verdauung funktionierte besser. Nach zwei Wochen hatte sich der Blutdruck auf beständig 120/80 eingependelt - und mein Hausarzt fiel aus allen Wolken. „Erstaunlich", sagte er. „Optimal. Aber - ob er auch dauerhaft ..." Das konnte er sich wohl nicht verkneifen. Ich hab darüber hinweggesehen und blieb bei Original DOL ALEX®. Dass ich auch das Natursalz zum Würzen nahm, war ja klar. Nicht nur der Blutdruck war normal, - keine Spur mehr von Gelenkproblemen. Kopfschmerzen? Fehlanzeige. Das ist jetzt mehr als ein Jahr her, und mein Blutdruck - na, raten Sie mal?Das ist jetzt mehr als ein Jahr her, und mein Blutdruck - na, raten Sie mal?

Nicht nur ich hatte mein Aha-Erlebnis. Bei Sabine, meiner Tochter, kam durch die Einnahme von Original DOL ALEX® nach 5 Jahre Ausbleiben ihre Periode zurück - und das bei einer so jungen Frau! Und meinen Mann hab ich auch schon überzeugt!

Danke, Frau Wilhelmy! Ihnen und Ihrer Familie weiterhin gute Gesundheit!